04.07.2019 - Versicherungen für WEG-Anlagen

Assekuranzkontor Rietzkow Versicherungsmakler Wiesbaden

Bei Versicherungsfragen wird in der Eigentümergemeinschaft zwischen Sonder-, Teil- bzw. Gemeinschaftseigentum unterschieden. Während die Gemeinschaft bzw. ihr Verwalter und Beirat für das gemeinsame Eigentum versicherungspflichtig ist, versichert jeder Eigentümer sein Sondereigentum selbst.

 

 

Pflichtversicherungen bei Eigentümergemeinschaften

 

Eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht sowie eine Gebäudeversicherung gehören zur Grundausstattung einer Eigentümergemeinschaft. Die Versicherungspflicht hierzu wird durch § 21 Abs. 5 Punkt 3 des Wohnungseigentumsgesetzes (WoEigG) geregelt. Um diese Versicherungen kümmert sich Ihr Verwalter für Sie.

 

 

Was Sie selbst versichern müssen? Sonder- oder Teileigentum!

 

Wohnungseigentümer haben über die bestehende Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht-versicherung der WEG keinen Schutz, wenn sie Sonder- oder Teileigentum (Eigentumswohnung) vermieten. Achten Sie deshalb auf den Inhalt der Teilungserklärung, um Ihren Verantwortungsbereich innerhalb der WEG-Anlage zu definieren.

 

Für die Absicherung dieses Risikos ist allein der jeweilige Eigentümer verantwortlich. Fällt bspw. bei starkem Wind eine Balkontrennwand auf die Straße und verletzt einen Passanten, sind die Kosten für den Krankhausaufenthalt, die Reha-Maßnahmen und den Verdienstausfall des Geschädigten vom Wohnungseigentümer aufgrund der Verletzung seiner persönlichen Verkehrssicherungspflicht für das Sondereigentum zu ersetzen. Die Eigentümergemeinschaft und deren Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung sind nicht zuständig, da die Trennwand gemäß Teilungserklärung zum Sondereigentum des Wohnungseigentümers zählt.

 

Demzufolge sollte der Vermieter für seine eigenen, im Sondereigentum befindlichen Wohnungen eine gesonderte Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung (Vermieterhaftpflichtversicherung) abschließen oder im Rahmen seiner Privathaftpflicht-versicherung den Versicherungsschutz um dieses Vermieterrisiko ergänzen. Auch wenn Mieteransprüche infolge eines Schadensereignisses in der vermieteten Wohnung geltend gemacht werden, kann der Vermieter bei Mitversicherung der Mietwohnung auf den eigenen Haftpflichtschutz vertrauen. Hat der Vermieter eine eigens aufgestellte Einbauküche mit vermietet und fällt nach unsachgemäßer Befestigung der voll beladene Geschirrschrank von der Wand, wird der Mieter sich zum Ersatz des zerbrochenen Geschirrs an den Vermieter wenden.